Das Erbe der Sowjetarmee in Deutschland

Das Erbe der Sowjetarmee in Deutschland

12. September 2014 – 7. Dezember 2014

Vom 12. September bis zum 7. Dezember 2014 wird im Historisch-Technischen Museum Peenemünde die Sonderausstellung „Das Erbe der Sowjetarmee in Deutschland“ gezeigt.

Mehr als eine halbe Million sowjetische Soldaten verließen im Jahr 1994 Deutschland und gaben dem Land somit seine volle Souveränität wieder. Zurück blieben zerstörte Kasernen und kontaminiertes Gelände. Mit dem Verfall der baulichen Zeugen schwindet nun auch die Erinnerung an ein wichtiges Kapitel jüngster Zeitgeschichte.

Die Bilder des Hamburger Journalisten Thilo Gehrke belegen die katastrophalen Zustände in den Liegenschaften und dokumentieren die oft kläglichen Versuche, die Flächen neu zu nutzen. Ergänzt wird die Ausstellung durch Bilder, die einen vergleichbaren Prozess in Peenemünde zeigen. Auch dieser ehemalige Standort der Nationalen Volksarmee bewegt sich zwischen Erinnerung und neuen Nutzungskonzepten.

Es gelten die regulären Öffnungszeiten und Eintrittspreise des Museums.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen