Kurt Masur – Ein Leben bewegt durch die Kraft der Musik

Kurt Masur – Ein Leben bewegt durch die Kraft der Musik

16. Dezember 2012 – 31. April 2013

Sonderausstellung im Historisch-Technischen Museum Peenemünde vom 16.12.2012 bis 31.04.2013 

Die Sonderausstellung „Kurt Masur – Ein Leben bewegt durch die Kraft der Musik“ lädt ein, den Spuren des herausragenden Dirigenten und großen Humanisten zu folgen.
Weltweit bekannt wurde Kurt Masur durch seinen Aufruf zur Gewaltlosigkeit am 9. Oktober 1989, mit dem er zur friedlichen Revolution in der ehemaligen DDR beitrug. Eröffnet wird die Ausstellung unter Anwesenheit des Maestro aus Anlass seines 85. Geburtstages in diesem Jahr und seiner engen Verbundenheit mit der Insel Usedom und dem Usedomer Musikfestival.

Den Besucher erwarten im Historisch-Technischen Museum seltene großformatige Fotos, Briefe und Zitate aus dem Privatarchiv des Maestro. In den letzten Jahren galt Masurs ganze Zuwendung dem musikalischen Nachwuchs. In Zusammenarbeit mit dem Historisch-Technischen Museum präsentiert daher das Usedomer Musikfestival ausstellungsbegleitend und exklusiv in Peenemünde einen Filmausschnitt des Eröffnungskonzertes zum 19. Usedomer Musikfestival vom 15. September 2012. Er zeigt Kurt Masur gemeinsam mit dem Festivalorchester Baltic Youth Philharmonic und den Teilnehmern seines internationalen Dirigierkurses.

Michael Gericke, Geschäftsführer des Historisch-Technischen Museums, betont, dass auch das Museum, ähnlich wie Masur, Kunst und Kultur als gesellschaftlichen Auftrag ansehe. Die in Zusammenarbeit von Usedomer Musikfestival, dem Historisch-Technischen Museum und dem Nordeutschem Rundfunk seit 2002 stattfindenden Peenemünder Konzerte in der ehemaligen Turbinenhalle des Peenemünder Kraftwerkes setzten Friedenszeichen durch die Kraft der Musik im größten Industriedenkmal Mecklenburg-Vorpommerns, fügt Thomas Hummel, Intendant des Usedomer Musikfestivals, hinzu. Das Historisch-Technische Museum symbolisiere damit gleichermaßen die großen Widersprüche zwischen dem Mißbrauch technischen Fortschritts und der friedlichen Entfaltung der kreativen Potenziale aller Menschen – eine Botschaft, die Kurt Masur gerade an diesem geschichtsträchtigen Ort vermitteln würde. Kurt Masur, erster Schirmherr des Festivals wurde daher im Rahmen der Peenemünder Konzerte zur Eröffnung des 19. Usedomer Musikfestivals zu seinem Ehrenschirmherr ernannt. Nach Leipzig ist Peenemünde der zweite Ausstellungsort, bevor die Schau ihre Reise um den Globus antritt.

Es gelten die regulären Öffnungszeiten und Preise des Museums.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen