25.04.2018

25.04.2018

Das Historisch-Technische Museum Peenemünde ist Partner von POP TO GO 

“POP TO GO – unterwegs im Leben“ ist ein Programm des Bundesverbandes Popularmusik e.V. (BVPop). Dieser führt das Programm als Partner des Bundesministeriums für Bildung und Forschung durch, gefördert durch “Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung”.

Das Programm setzt bei der ständigen Begleitung durch Popularmusik mitten im Leben eines jeden an. Über den Unterhaltungswert hinaus wird Popularmusik durch Zuhören und Selbstmachen zu einem leicht zugänglichen Kreativpotential für Bildung. Die Idee ist, junge Menschen heterogenen Backgrounds zusammen mit dynamischen Musikern, Performern, Textern, Komponisten, Bühnenbauern u.a. an einem Ort zu versammeln. Die TeilnehmerInnen sind angehalten, sich außerschulisch zu orientieren, zu positionieren und über die Musik ihre Interessen und Fähigkeiten zu ergründen. Wichtig ist der Gedanke, spielerisch, improvisativ, herausfordernd, lustvoll und mutig musikalische Ausdrucksformen auszuprobieren.

Die dreijährige Erfahrung mit WORK OUT CAMPs im Schullandheim Peenemünde zeigt, dass der Bedarf – aufgrund der wenigen musikalischen und kulturellen Angebote in der Region – groß ist. Die Bündnispartner für die Region Usedom – das sind der Landesverband für Populäre Musik und Kreativwirtschaft M-V e.V. (PopKW), das Historisch-Technische Museum Peenemünde (HTM) und das Sonderpädagogische Förderzentrum BIBERBURG in Anklam agieren unterstützend als Netzwerk in der Bildungs- und Jugendarbeit.

(Foto: Populäre Musik und Kreativwirtschaft M-V e.V.)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen